Spiel gegen sich selbst: Feuilletons & Geschichten by Jürgen Borchert

Spiel gegen sich selbst: Feuilletons & Geschichten

byJürgen Borchert

Kobo ebook | January 31, 2014 | German

Pricing and Purchase Info

$9.09 online 
$10.39 list price save 12%

Available for download

Not available in stores

about

Dieses Buch ist eine freundliche Einladung, eine Einladung zu Jürgen Borchert und zu seinen Texten. Das 'Spiel gegen sich selbst', das mit ebenso überraschend kombinierten wie lesenswerten 'Auskünften zur Person' eröffnet wird, versammelt seine schönsten Feuilletons, Geschichten und Miniaturen aus seinen Bänden 'Klappersteine' (1977), 'Elefant auf der Briefwaage' (1979) und 'Efeu pflücken' (1982) sowie bis dahin unveröffentlichte Texte und Arbeiten für regionale Publikationen. Das bringt Aufklärung über den Schriftsteller selbst und seine Art zu schreiben, über das Feuilleton und über die Kollegen, denen er sich verwandt fühlte. Dazu lese man vor allem seinen wunderbaren Text 'Wie ich Auburtinist wurde', in dem er auch erklärt, aus welchem persönlichen Gründen ihm Victor Auburtin schon ein Begriff war, ehe er auch nur ein einziges Feuilleton geschrieben hatte. Und noch immer bemerkenswert ist nicht zuletzt der Schluss seiner 'Auskünfte zur Person', in denen Jürgen Borchert in dem erstmals 1987 im Mitteldeutschen Verlag Halle-Leipzig erschienenen Auswahlband schrieb: 'Ich bin alt genug, um zu wissen, wohin ich gehöre. Ich mag es nicht, wenn man mir erklärt, wie ich denken soll. Ich schätze Brecht nicht sonderlich, halte aber seinen Satz aus dem Galilei, dass das Denken das größte Vergnügen der menschlichen Rasse sei, für einen der wichtigsten Sätze, die in diesem Jahrhundert gesagt worden sind. Ich wünsche, dieses Vergnügen würde zu einem allgemeinen Bedürfnis.' Das Jahrhundert, von dem bei Borchert die Rede, ist allerdings inzwischen das vorige Jahrhundert. INHALT: Auskünfte zur Person Der noch andere Kleist Wie ich Auburtinist wurde Mein Schiller ist aus Gips Arnold in Werben Kleinstädtische Charaktere Medaillons in der Manier Spitzwegs Kindersegen Dr. Carl Ganzel (1799-1888) Braun August Höpfner (1830-1901) 24 senkrecht: Erfinder der Schuhcreme Lotte Lehmann Frau Paulick Vollst. Haush. vorh. Dr. S. Ach, wie ist's möglich dann Geschichten mit und ohne Titel Die Reliquie Im Prinzip wahr Vom groben Otto Unbedeutende Mitteilungen Geschichten ohne Titel Bethke, der unfromme Pastor Fähre zu verkaufen Die Inkas im Ballon Labyrinthe Beiläufige Beobachtung Mitteilungen über den Pfeilstorch Schneegestöber Hexenhaus Der Kahlbutz und ich Fähre zu verkaufen Carpe diem Aber wir Nichtraucher ... Vorschlag, ein Feuilleton über das Luftschiff zu schreiben Grigorescu Sir Williams Lichtmühle Lesebuchgeschichte I Lesebuchgeschichte II Wegelagerer ...

Jürgen Borchert wurde 1941 in Perleberg geboren. Er erlernte den Fotografenberuf und studierte Bibliothekswesen in Berlin und Leipzig. Seinen dritten Beruf, die freie Schriftstellerei, übte er seit 1980 aus. Sein Thema war Norddeutschland. Insbesondere lag ihm Mecklenburg am Herzen: Kulturgeschichte, Biografisches, das Verhältnis von Mensch und Landschaft... Er lebte bis zu seinem Tode im Jahre 2000 in Schwerin. Er bekam den Fritz-Reuter-Preis (1982; 1988) und den Johannes-Gillhoff-Preis (1994).

Title:Spiel gegen sich selbst: Feuilletons & GeschichtenFormat:Kobo ebookPublished:January 31, 2014Publisher:EDITION digitalLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3863946952

ISBN - 13:9783863946951

Look for similar items by category:

Reviews