Sprachliche Kommunikation: Ein Vergleich verschiedener Modelle am Beispiel Werbung by Nicole Borchert

Sprachliche Kommunikation: Ein Vergleich verschiedener Modelle am Beispiel Werbung

byNicole Borchert

Kobo ebook | May 10, 2007 | German

Pricing and Purchase Info

$11.49 online 
$14.29 list price save 19%

Available for download

Not available in stores

about

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Germanistik - Linguistik, Note: 2,3, Technische Universität Darmstadt, 10 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Bei dem Begriff Kommunikation handelt es sich um eine Ableitung vom lateinischen Verb communicare, was soviel bedeutet wie 'gemeinsam machen', 'vereinigen' oder 'mitteilen' (Hoberg 2004: 13). Die etymologische Bedeutung impliziert bereits ein charakteristisches Kennzeichen von Kommunikation, und zwar dass sie nur unter der Voraussetzung zweier Parteien erfolgen kann, also stets etwas 'Gemeinsames' darstellt. Die Beteiligten eines Kommunikationsprozesses werden durch die Unterteilung in Sender und Empfänger differenziert, wobei der Sender etwas mitteilt, beziehungsweise die Intention einer Mitteilung verfolgt, und der Empfänger diese Mitteilung als Information aufnimmt und ideal-erweise mit ihr etwas anzufangen weiß. Kommunikation ereignet sich mittels Zeichen, welche zwischen den Kommunikationspartnern vereinbart wurden. Die Übermittlung von Zeichen beinhaltet immer auch Handlungsorientierungen, also Hinweise und Anhaltspunkte für Handlungen (vgl. Buddemeier 1973: 18). Demnach richtet sich Kommunikation immer auf Handlungszusammenhänge, da der Sender einerseits eine bestimmte Erwartungshaltung hat, und der Empfänger andererseits die intendierte Handlungsorientierung verstehen muss. Eine Kommunikation gilt dann als 'gelungen', wenn die ausdrückliche oder verdeckte Handlungsorientierung vom Empfänger verstanden wurde, unabhängig davon, ob er dieser nachkommt (vgl. Buddemeier 1973: 18). Kommunikation entsteht also nicht dadurch, dass jemand etwas sagt und ein anderer dies akustisch wahrnimmt, sondern von Kommunikation kann erst dann die Rede sein, wenn Zeichen übermittelt und verstanden werden, und wenn sich vor allem für den Rezipienten daraus eine vom Produzenten intendierte Handlungsorientierung ergibt (vgl. Buddemeier 1973: 27). Eine derartige Handlungsorientierung kann in dem Sinne 'verdeckt' sein, dass beispielsweise der Autor eines Romans keine direkte Anleitungen für Handlungen liefert, dennoch Wirkungen beim Leser hervorrufen kann, welche er durch Stil, Form und Erzählweise beabsichtigt hat (vgl. Buddemeier 1973: 33). Im weiteren Sinne wird unter Kommunikation 'jede Form von wechselseitiger Übermittlung von Informationen durch Zeichen/ Symbole zwischen Lebewesen (Menschen, Tieren) oder Daten verarbeitenden Maschinen' verstanden (Bußmann 2002: 354).
Title:Sprachliche Kommunikation: Ein Vergleich verschiedener Modelle am Beispiel WerbungFormat:Kobo ebookPublished:May 10, 2007Publisher:GRIN VerlagLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3638781097

ISBN - 13:9783638781091

Look for similar items by category:

Reviews