Stadt und Arbeitslosigkeit: Örtliche Arbeitsmarktpolitik by Susanne BenzlerStadt und Arbeitslosigkeit: Örtliche Arbeitsmarktpolitik by Susanne Benzler

Stadt und Arbeitslosigkeit: Örtliche Arbeitsmarktpolitik

bySusanne Benzler, Hubert Heinelt

Paperback | January 31, 1990 | German

Pricing and Purchase Info

$81.74 online 
$90.95 list price save 10%
Earn 409 plum® points

Prices and offers may vary in store

Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

Title:Stadt und Arbeitslosigkeit: Örtliche ArbeitsmarktpolitikFormat:PaperbackPublished:January 31, 1990Publisher:VS Verlag für SozialwissenschaftenLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:381000877X

ISBN - 13:9783810008770

Reviews

Table of Contents

I. Grenzen und Möglichkeiten lokaler Politik gegen Arbeitslosigkeit.- A. Arbeitslosigkeit - Problementwicklung, Politikprozesse, politische und wissenschaftliche Diskussion.- 1. Arbeitslosigkeit - Problementwicklung und Politikprozesse.- 2. Arbeitslosigkeit und lokale Politikforschung.- B. Zur Bestimmung lokaler Handlungsspielräume.- 1. Die Schwäche der lokalen Ebene in vertikalen Politikprozessen.- 2. Lokale Politikprozesse und das lokale politische System.- 2.1. Die Kommune - ihre arbeitsmarkt- und sozialpolitischen Handlungsspielräume und Mechanismen "pluralistischer" Interessenartikulation und -Vermittlung.- 2.2. Arbeitsämter - örtliche Bedingungen institutionalisierter Arbeitsmarktpolitik und Selbstverwaltung.- 2.3. Programmförderung durch überörtliche staatliche Akteure - Ortsferne Steuerung und lokale Umsetzung.- 2.4. Intermediäre Leistungserbringung und Interessenvermittlung durch Maßnahmeträger und Sozial-Advokaten.- 2.5. Betriebliche Auseinandersetzungen und unternehmensbezogene Vereinbarungen - der eigentliche "lokale Korporatismus".- 2.6. "Public/Private Interplay". Steuerungsprobleme und -möglichkeiten lokaler Politik.- 2.7. Zu unterschiedlichen Logiken politischer Entscheidungen auf lokaler Ebene.- 3. Zur räumlichen Dimension gesellschaftlicher Prozesse.- 3.1. "Urban management" als Voraussetzung für die Schaffung hochdifferenzierter Produktions- und Reproduktionsbedingungen.- 3.2. Die zur Fiktion gewordene "local economy" und die Notwendigkeit selektiver Strategien zur Verhinderung sozialer Marginalisierungsprozesse.- C. What makes the difference? Zum Problem, lokal unterschiedliche Aktivitäten gegen Arbeitslosigkeit politikwissenschaftlich zu erklären.- 1. Zur Notwendigkeit vergleichender Untersuchungen.- 2. Das Arenakonzept als Analyserahmen für vergleichende Fallstudien.- 2.1. Zum Begriff der Politik-Arena.- 2.2. Faktoren der Arenafärbung.- 2.3. Zu unterschiedlichen Ebenen der Konflikt- und Konsensbildung.- D. Zur Forschungs- und Darstellungsweise.- II. Problemlagen und ausgewählte lokale Aktivitäten im Vergleich.- A Arbeitslosigkeit und Sozialhilfebedürftigkeit als Handlungsanforderungen an örtliche Akteure.- 1. Struktur der Arbeitslosigkeit und soziale Merkmale der Arbeitslosen in den ausgewählten Arbeitsamtsbezirken.- 1.1. Allgemeine Strukturmerkmale der Arbeitsmarktlage.- 1.2. Zur Struktur der Arbeitslosen.- 1.2.1. Arbeitsamtsbezirk Bremen.- 1.2.2. Arbeitsamtsbezirk Hannover.- 1.2.3. Arbeitsamtsbezirk Dortmund.- 1.2.4. Arbeitsamtsbezirk Leer.- 1.2.5. Arbeitsamtsbezirk Schwandorf.- 1.2.6. Arbeitsamtsbezirk Marburg.- 1.2.7. Arbeitsamtsbezirk Göppingen.- 2. Arbeitslosigkeit, Sozialhilfebedürftigkeit und finanzielle Belastungen von Kommunen.- 2.1. Arbeitslosigkeit und die Entwicklung der Sozialhilfeempfänger.- 2.1.1. Die Entwicklung der HLU-Empfängerdichte.- 2.1.2. Strukturverschiebungen bei den HLU-Empfängern.- 2.2. Finanzielle Auswirkungen des zunehmenden Sozialleistungsbezuges für die Kommunen.- B. Lokale Aktivitäten gegen Arbeitslosigkeit.- 1. Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen.- 1.1. Zur quantitativen Entwicklung des Einsatzes von ABM.- 1.2. Der Einsatz von Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen im Jahr 1986.- 1.3. Beteiligung von Kommunen an Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen.- 2. Maßnahmen gegen Jugendarbeitslosigkeit.- 2.1. Allgemeine Charakterisierung.- 2.2. Zur Bedeutung kommunalen Engagements.- 3. Beschäftigung von Sozialhilfeempfängern nach § 19 BSHG.- 3.1. Das Instrumentarium.- 3.2. Zum unterschiedlichen Einsatz durch Kommunen.- C. Problemlagen, ausgewählte lokale Aktivitäten und die Bedeutung der Städtestudien.- III. Städtestudien.- A. Bremen.- 1. Wirtschaft und Arbeitsmarkt.- 1.1. Wirtschaftliche Entwicklung Bremens.- 1.2. Entwicklung und Strukturmerkmale der Arbeitslosigkeit.- 1.3. Arbeitslosigkeit und Sozialhilfebedürftigkeit.- 2. Arbeitsmarktpolitische Maßnahmen in Bremen.- 2.1. Thematisierung von arbeitsmarkt- und sozialpolitischen Problemen.- 2.2. Arbeitsmarktpolitische Maßnahmen des Arbeitsamtes.- 2.2.1. Förderung der Beschäftigung: Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen.- 2.2.2. Qualifizierungsförderung: Fortbildung und Umschulung, Ausbildungsförderung.- 2.3. Maßnahmen des Stadtstaates Bremen.- 2.3.1. Einführung: Zur Finanzsituation des Stadtstaates Bremen.- 2.3.2. Förderung der Beschäftigung: Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen und Hilfe zur Arbeit.- 2.3.3. Förderung arbeitsmarktpolitischer Maßnahmen Dritter: Die Unterstützung örtlicher Beschäftigungsinitiativen u.a.- 2.3.4. Ausbildungs- und Qualifizierungsförderung.- 2.4. Weitere Akteure: Die "Bremer Szene".- B. Hannover.- 1. Wirtschaftliche Entwicklungslinien und aktuelle Situation.- 2. Zur Konturierung arbeitsmarkt- und sozialpolitischer Problemlagen.- 2.1. Arbeitsmarktlage und Strukturmerkmale der Arbeitslosigkeit.- 2.2. Sozialhilfebedürftigkeit und Strukturmerkmale der HLU-Empfänger.- 3. Thematisierung von arbeitsmarkt- und sozialpolitischen Problemen.- 4. Arbeitsmarkt- und sozialpolitische Maßnahmen.- 4.1. Aktive Arbeitsmarktpolitik und die Stellung des Arbeitsamts.- 4.2. Maßnahmen gegen Jugendarbeitslosigkeit - die traditionell besondere Bedeutung freier Träger und kommunaler Förderaktivitäten.- 4.3. ABM und die Bedeutung öffentlicher Träger für ihre Durchführung.- 4.4. "Hilfe zur Arbeit" nach dem Bundessozialhilfegesetz.- 4.5. BIG - eine besondere Beschäftigungsinitiative.- 4.6. Besondere freiwillige kommunale Leistungen für Arbeitslose.- 5. Zusammenfassung.- C.Dortmund.- 1. Wirtschaft und Arbeitsmarkt.- 1.1. Wirtschaftliche Entwicklung der Stadt Dortmund und des Ruhrgebietes.- 1.2. Entwicklung und Strukturmerkmale der Arbeitslosigkeit.- 1.3. Arbeitslosigkeit und Sozialhilfebedürftigkeit.- 2. Arbeitsmarktpolitische Maßnahmen in der Stadt Dortmund.- 2.1. Thematisierung von arbeitsmarkt- und sozialpolitischen Problemen.- 2.2. Arbeitsmarktpolitische Maßnahmen des Arbeitsamtes.- 2.2.1. Förderung der Beschäftigung: Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen.- 2.2.2. Qualifizierungsförderung: Fortbildung und Umschulung, Ausbildungsförderung.- 2.3. Kommunale Maßnahmen der Stadt Dortmund.- 2.3.1. Einführung: Zur Situation der Kommunalfinanzen.- 2.3.2. Förderung der Beschäftigung: Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen und Hilfe zur Arbeit.- 2.3.3. Förderung arbeitsmarktpolitischer Maßnahmen Dritter: Die "Koordinierungsstelle für beschäftigungspolitische Initiativen in der Wirtschaftsförderung".- 2.3.4. Die Geschichte der städtischen "Arbeit und Umwelt GmbH".- 2.3.5. Ausbildungs- und Qualifizierungsförderung.- 2.4. Weitere Akteure: Das "Gewerkschaftsprojekt" Entwicklungszentrum Dortmund.- D. Leer und Papenburg.- 1. Wirtschaft und Arbeitsmarkt.- 1.1. Wirtschaftliche Entwicklung der Region Ostfriesland - nördliches Emsland.- 1.1.1. Wirtschaftliche Entwicklung der Stadt Leer.- 1.1.2. Wirtschaftliche Entwicklung der Stadt Papenburg.- 1.2. Entwicklung und Strukturmerkmale der Arbeitslosigkeit.- 1.3. Arbeitslosigkeit und Sozialhilfebedürftigkeit.- 2. Arbeitsmarktpolitische Maßnahmen des Arbeitsamtes.- 2.1. Förderung der Beschäftigung: Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen.- 2.2. Qualifizierungsförderung: Fortbildung und Umschulung, Ausbildungsförderung.- 3. Arbeitsmarktpolitische Maßnahmen in der Stadt Leer.- 3.1. Thematisierung von arbeitsmarkt- und sozialpolitischen Problemen.- 3.2. Kommunale Maßnahmen der Stadt Leer.- 3.2.1. Einführung: Zur Situation der Kommunalfinanzen.- 3.2.2. Förderung der Beschäftigung: Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen und Hilfe zur Arbeit.- 3.2.3. Ausbildungs- und Qualifizierungsförderung.- 3.3. Weitere Akteure: Von der Belegschaftsinitiative zur Zukunftswerkstatt.- 4. Arbeitsmarktpolitische Maßnahmen in der Stadt Papenburg.- 4.1. Thematisierung von arbeitsmarkt- und sozialpolitischen Problemen.- 4.2. Kommunale Maßnahmen der Stadt Papenburg.- 4.2.1. Einführung: Zur Situation der Kommunalfinanzen.- 4.2.2. Förderimg der Beschäftigung: Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen und Hilfe zur Arbeit.- 4.2.3. Ausbildungs- und Qualifizierungsförderung.- 4.3. Weitere Akteure: Ein "politischer Unternehmer" und eine flexible Stadtverwaltung.- E. Sulzbach-Rosenberg.- 1. Wirtschaftliche Entwicklungslinien und aktuelle Situation.- 1.1. ... in der Region Mittlere Oberpfalz.- 1.2. ... und in der Stadt Sulzbach-Rosenberg.- 2. Zur Konturierung arbeitsmarkt- und sozialpolitischer Problemlagen.- 2.1. Arbeitsmarktlage und Strukturmerkmale der Arbeitslosigkeit.- 2.2. Sozialhilfebedürftigkeit und Strukturmerkmale der HLU-Empfänger.- 3. Der Konkursantrag der Maxhütte und die Auseinandersetzungen um den Erhalt von Arbeitsplätzen.- 3.1. Die Problemlösung.- 3.2. ... und Hintergründe für eine gering konfliktorische Konsensbildimg.- 4. Thematisierung von Arbeitsmarktproblemen unter dem Primat von Wirtschaftsförderung.- 5. Arbeitsmarkt- und sozialpolitische Maßnahmen.- 5.1. Aktive Arbeitsmarktpolitik und das örtliche Arbeitsamt.- 5.2. Maßnahmen gegen Jugendarbeitslosigkeit - spezifischer Bedarf und keine kommunalen Aktivitäten.- 5.3. ABM - die Kommune als bedeutsamer Träger ohne Konzept.- 5.4. "Hilfe zur Arbeit" - ein nicht eingesetztes Instrument.- 6. Zusammenfassung.- F.Marburg.- 1. Wirtschaftliche Situation.- 1.1. ... in der Region.- 1.2. ... und in der Stadt Marburg.- 2. Zur Konturierung arbeitsmarkt- und sozialpolitischer Problemlagen.- 2.1. Arbeitsmarktlage und Strukturmerkmale der Arbeitslosigkeit.- 2.2. Sozialhilfebedürftigkeit und Strukturmerkmale der HLU-Empfänger.- 3. Arbeitsmarkt- und sozialpolitische Probleme in lokalen Politikprozessen.- 4. Wirtschaftsförderung mit neuen Konzepten - der "Regionale Entwicklungsfonds" (REF).- 5. Arbeitsmarkt- und sozialpolitische Maßnahmen.- 5.1. Aktive Arbeitsmarktpolitik und die Stellung des Arbeitsamts.- 5.2. Maßnahmen gegen Jugendarbeitslosigkeit - ein Gegenstand besonderer politischer Aufmerksamkeit.- 5.3. ABM in Marburg und die Bedeutung örtlich-spezifischer Programm- und Umsetzungsstrukturen.- 5.4. "Hilfe zur Arbeit".- 5.5. Der "Stadtpaß" - eine freiwillige kommunale Leistung.- 6. Zusammenfassung.- G. Esslingen.- 1. Wirtschaftliche Entwicklungslinien und aktuelle Situation.- 1.1. ... in der Region Mittlerer Neckar.- 1.2. ... und in der Stadt Esslingen.- 2. Zur Konturierung arbeitsmarkt- und sozialpolitischer Problemlagen.- 2.1. Arbeitsmarktlage und Strukturmerkmale der Arbeitslosigkeit.- 2.2. Sozialhilfebedürftigkeit und Strukturmerkmale der HLU-Empfänger.- 3. Thematisierung von arbeitsmarkt- und sozialpolitischen Problemen.- 4. Arbeitsmarkt- und sozialpolitische Maßnahmen.- 4.1. Aktive Arbeitsmarktpolitik und die Stellung des Arbeitsamts.- 4.2. Maßnahmen gegen Jugendarbeitslosigkeit - spezifischer Bedarf und begrenzte Fördermittel.- 4.3. ABM und die Bedeutung der Stadt Esslingen für ihre Durchführung.- 4.4. "Hilfe zur Arbeit" - mit einem besonderen Zielgruppenbezug.- 4.5. Das "Esslinger Gutscheinheft" - die besondere Ausrichtung einer freiwilligen kommunalen Leistung.- 5. Zusammenfassung.- IV. Unterschiede in der Arenafärbung.- A Unterschiede nach den Faktoren der Arenafarbung im Vergleich.- 1. Vergleich: Bremen - Dortmund.- 1.1. Die politische Kultur.- 1.2. Die politische Struktur: Kreisfreie Stadt und Stadtstaat.- 1.3. Die politische Verfaßtheit.- 2. Vergleich: Leer - Papenburg.- 2.1. Der Problemdruck.- 2.2. Die Akteure.- 2.3. Der sozio-kulturelle Kontext.- B. Unterschiede von Konflikt- und Konsensbildungsprozessen.- 1. Dauerhafte Dominanz einer der drei Sub-Arenen.- 2. Sequentielle Bedeutung einer der drei Sub-Arenen für lokale arbeitsmarkt- und sozialpolitische Initiativen.- 3. Unterschiede in den Politikinhalten nach Planung, Koordination und Organisation.- V. Politik gegen Arbeitslosigkeit: Pragmatisch, aber zukunftsträchtig.- Literatur.