Strafmildernde Selbstanzeige und Korruptionsbekämpfung: Eine rechtsökonomische Analyse by Stephan GneußStrafmildernde Selbstanzeige und Korruptionsbekämpfung: Eine rechtsökonomische Analyse by Stephan Gneuß

Strafmildernde Selbstanzeige und Korruptionsbekämpfung: Eine rechtsökonomische Analyse

byStephan Gneuß

Paperback | December 11, 2002 | German

Pricing and Purchase Info

$76.12 online 
$90.95 list price save 16%
Earn 381 plum® points

Prices and offers may vary in store

Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

about

In zahlreichen Rechtssystemen gibt es temporär oder dauerhaft die Regelung, dass Rechtsverletzungen nach freiwilliger Selbstanzeige geringer geahndet werden, als wenn sie ohne Selbstanzeige entdeckt werden. Unter ökonomischen Gesichtspunkten hat dies verschiedene Vorteile: Zum einen reduziert dies die Kosten der Strafverfolgung, und zum anderen sind die Auswirkungen von Straftaten in einigen Bereichen - zutreffend ist dies beispielsweise für Umweltschäden - geringer, wenn früher geeignete Gegenmaßnahmen getroffen werden können. Die ökonomische Theorie hat in den vergangenen Jahren gezeigt, dass Selbstanzeigeme­ chanismen besonders vielversprechend sind, wenn mehrere Straftäter beteiligt sind. Sofern nur der erste gestehende Täter in den Genuss von Straferleichterungen kommt, entsteht für beide Täter ein dem Gefangenendilemma vergleichbarer Anreiz, die Straftat auf Kosten des Mittäters zu gestehen. Dieser Mechanismus ist Juristen unter dem Begriff "Windhund­ rennen" geläufig und hat in den jüngsten Jahren verstärkt und erfolgreich, dabei US­ amerikanischem Vorbild folgend, Eingang in das europäische Wettbewerbsrecht gefun­ den. Umso überraschender ist es, dass Selbstanzeigemechanismen in Korruptionsfallen nur eine sehr untergeordnete Rolle spielen, obwohl deren Vorzüge bereits auf dem 61. Deut­ schen Juristentag 1996 hervorgehoben wurden. Die Analyse von Straferleichterungen bei Selbstanzeige in Korruptionsfällen ist Gegenstand der Arbeit von Herrn Gneuß und schließt damit bezüglich der ökonomischen Analyse ein wichtige Lücke. Sie entstand im Rahmen eines von der Fritz Thyssen-Stiftung geförderten Forschungsprojekts des Instituts für Ökologie des Unternehmensführung an der European Business School und wurde in Frankfurt am Main angenommen.
Dr. Stephan Gneuß promovierte bei Prof. Dr. Eberhard Feess am Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre, insbes. ökonomische Analyse des Rechts und Informationsökonomie der Universität Frankfurt am Main. Heute ist er Mitglied der Geschäftsleitung der Firma Gneuß Kunststofftechnik GmbH in Bad Oeynhausen.
Loading
Title:Strafmildernde Selbstanzeige und Korruptionsbekämpfung: Eine rechtsökonomische AnalyseFormat:PaperbackPublished:December 11, 2002Publisher:Deutscher UniversitätsverlagLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3824477564

ISBN - 13:9783824477562

Look for similar items by category:

Reviews

Table of Contents

Bedeutung und Ausmaß der KorruptionAnalyse der strafrechtlichen Rahmenbedingungen in DeutschlandÖkonomische AnalyseExperimentelle Analyse der Korruption und der SelbstanzeigeExperimente zur Analyse der Auswirkung einer strafmildernden Selbstanzeige auf das Korruptionsniveau