Symbolische Politik: Eine Neubewertung aus prozess- und rezeptionsorientierter Perspektive by Ralph SartorSymbolische Politik: Eine Neubewertung aus prozess- und rezeptionsorientierter Perspektive by Ralph Sartor

Symbolische Politik: Eine Neubewertung aus prozess- und rezeptionsorientierter Perspektive

As told byRalph Sartor

Paperback | January 1, 2000 | German

Pricing and Purchase Info

$81.74 online 
$90.95 list price save 10%
Earn 409 plum® points

Prices and offers may vary in store

Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

about

Symbolische Politik wird sehr kontrovers beurteilt, doch die meisten Beobachter konzentrieren sich auf Akteure, Inhalte und Darstellungsformen. Ralph Sartor fragt hingegen, ob symbolische Politik das Bild von Politik in unseren Köpfen prägt und ob Politikvermittlung vom Publikum als Kommunikation politischen Geschehens oder als Politikersatz aufgefaßt wird. Eine empirische Beantwortung dieser Fragen setzt ein tragfähiges theoretisches Konzept voraus, und da dieses bislang nicht vorlag, hat der Autor zunächst dieses Defizit behoben. Es sei vorweggenommen, daß ihm dieses auf durchweg hohem Niveau gelungen ist und daß er die Theorie­ bildung auf diesem Gebiet ein gutes Stück weitergebracht hat. Um den Blick auf die vielfältigen Varianten symbolischer Politik nicht normativ zu verstellen, definiert er symbolische Politik ganz allgemein ,als Stellvertreter für ei­ nen Ausschnitt der politischen Wirklichkeir, die es tatsächlich geben kann oder auch nicht. Entscheidend für ihre Funktionen sind aus rezeptionstheoretischer Sicht weniger ihre Erscheinungsformen, die dahinterstehenden Intentionen oder ihr Wahrheitsgehalt, sandem ihre Zuordnung und Bewertung durch die Adressaten, auch wenn sie in ständiger Wechselwirkung mit allen anderen Faktoren massen­ medialer Prozesse stehen. Statt der theoretisch unbefriedigenden Kategorien ak­ tive und passive Rezeption unterscheidet er dabei explorative und habituelle Vor­ gänge und spielt fast alle erdenklichen Möglichkeiten richtiger oder falscher Zu­ ordnungen des Ursprungs symbolischer Politik, ihrer Bewertung als Politik- oder Selbstdarstellung sowie der Reduktion von Kommunikationen auf Handlungen seitens der Adressaten durch, und zwar unter Berücksichtigung einer Fülle inter­ venierender Variablen. Dieses modelltheoretische Puzzle führt zu den zwei plausiblen Schlüssen, daß a) eine Gegenüberstellung von . Sein" und .
Dr. Ralph Sartor promovierte im Fach Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Münster. Er ist als freier Journalist tätig.
Loading
Title:Symbolische Politik: Eine Neubewertung aus prozess- und rezeptionsorientierter PerspektiveFormat:PaperbackPublished:January 1, 2000Publisher:Deutscher UniversitätsverlagLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3824443775

ISBN - 13:9783824443772

Look for similar items by category:

Reviews

Table of Contents

Symbolische Politik: eine theoretisch-funktionale Betrachtung - Medien und Politik - Symbolische Politik und das System der Massenmedien - Ausdifferenzierung der prozess- und rezeptionsorientierten Sichtweise - Die Glaubwürdigkeit des politischen Systems