Systemdynamik Nichtlinearer Marktreaktionsmodelle by Doris OstrusskaSystemdynamik Nichtlinearer Marktreaktionsmodelle by Doris Ostrusska

Systemdynamik Nichtlinearer Marktreaktionsmodelle

byDoris Ostrusska

Paperback | December 19, 1991 | German

Pricing and Purchase Info

$90.95

Earn 455 plum® points

Prices and offers may vary in store

Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

about

Bei der Behandlung dynamischer Systeme stellt sich dem Modellbilder immer das Problem einer adäquaten Modellformulierung. Soll das Modell in stetiger oder diskreter Zeit formuliert werden? Liegen dem Modell lineare oder nichtlineare Zusammenhänge zugrunde? Sind realitätsnahe Modelle im weiteren dann auch noch handhabbar? Herkömmliche ökonomische Modelle gehen von rationalen regulären Verhaltensmustern der Individuen aus, was zur Darstellung ökonomischer Zusammenhänge durch lineare Relationen führt. Alle in der Realität auftretenden Abweichungen von diesen Grundprinzipien werden als Paradoxa angesehen. Sobald nichtlineare Zusammenhänge unterstellt werden, können jedoch zyklische und chaotische Verhaltensmuster auftreten. Wurden bedingt durch das allgemein wachsende Interesse an der Chaostheorie grundsätzlich Fragen über adäquate Modellformulierungen in der Makroökonomie neu gestellt, und wurde die Chaostheorie bereits auf einige makroökonomische Fragestellungen angewendet, so existieren noch kaum mikroökonomische Anwendungsbeispiele. Doch gerade bei der Modellierung von Wahl- oder Käuferverhalten treten immer wieder Phänomene auf, denen lineare Modelle nicht gerecht werden. Die Fragestellung, die diesem Buch zugrundeliegt, ist, auf welche Weise herkömmliche Marktreaktionsmodelle erweitert werden können, um Effekte wie soziale Interaktion einzelner Individuen oder zeitverzögerte Käuferreaktionen auf Werbemaßnahmen darzustellen, und welche Auswirkungen diese Modellierungen auf die Systemdynamik der Verhaltensmuster haben. Nach einem kurzen Überblick über die Theorie nichtlinearer dynamischer Systeme wird gezeigt, wie die hierbei erhaltenen Erkenntnisse auf Marktreaktionsmodelle angewendet werden können. Zahlreiche Abbildungen veranschaulichen die Ergebnisse und erleichtern das Verständnis.
Title:Systemdynamik Nichtlinearer MarktreaktionsmodelleFormat:PaperbackPublished:December 19, 1991Publisher:Physica-Verlag HDLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3790805823

ISBN - 13:9783790805826

Table of Contents

1 Einleitung.- I Theorie nichtlinearer dynamischer Systeme.- 2 Modellierung dynamischer Systeme.- 2.1 Lineare und nichtlineare dynamische Systeme.- 2.2 Diskrete und stetige dynamische Systeme.- 2.3 Systeme mit Zeitverzögerungen.- 3 Grenzzyklen, Bifurkationen und Chaos.- 3.1 Grundlegende Definitionen.- 3.1.1 Stetige dynamische Systeme.- 3.1.2 Diskrete dynamische Systeme.- 3.1.3 Zeitverzögerte dynamische Systeme.- 3.2 Grenzzyklen.- 3.2.1 Grenzzyklen in stetigen Systemen.- 3.2.2 Grenzzyklen in diskreten Systemen.- 3.3 Bifurkationen.- 3.3.1 Bifurkationen in stetigen Systemen.- 3.3.2 Bifurkationen in diskreten Systemen.- 3.3.3 Bifurkationen in zeitverzögerten Systemen.- 3.4 Chaos.- 3.4.1 Chaos in stetigen und zeitverzögerten Systemen.- 3.4.2 Chaos in diskreten Systemen.- 3.4.3 Numerische Verfahren zum Nachweis von Chaos.- 4 Differenzen-, Differential- und Funktionaldifferentialgleichungen.- II Marktreaktionsmodelle als Beispiele nichtlinearer dynamischer Systeme.- 5 Marktreaktionsmodelle.- 5.1 Einleitung.- 5.2 Absatzreaktionsmodelle.- 5.2.1 Diskrete Modelle ohne intermediäre Wirkungsbeziehungen.- 5.2.2 Diskrete Modelle mit intermediären Wirkungsbeziehungen.- 5.2.3 Stetige Modelle ohne intermediäre Wirkungsbeziehungen.- 5.2.4 Stetige Modelle mit intermediären Wirkungsbeziehungen.- 5.3 Marktanteilsmodelle.- 5.3.1 Grundlegende Definitionen und Eigenschaften.- 5.3.2 Lineare und nichtlineare Modellformen.- 5.3.3 Attraktivitätsmodelle.- 5.3.4 Makroaggregation von Mikrowahlmodellen.- 5.3.5 Spezielle Fragestellungen.- 5.4 Zusammenfassung.- 6 Interaktives Attraktivitätsmodell.- 6.1 Einleitung.- 6.2 Nichtlineare Wahlmodelle mit Interaktion.- 6.2.1 Historischer Überblick.- 6.2.2 Wahlmodelle ohne Interaktion.- 6.2.3 Modell von Conlisk.- 6.2.4 Modell von dePalma und Lefèvre.- 6.2.5 Migrationsmodell von Weidlich und Haag.- 6.2.6 Modell von Egri.- 6.3 Interaktives Attraktivitätsmodell.- 6.3.1 Modellformulierung.- 6.3.2 Duopolistische Konkurrenz bei zwei Käuferschichten.- 6.3.3 Oligopolistische Konkurrenz bei drei Käuferschichten.- 6.4 Zusammenfassung.- 7 Monopolistische Werbewirkungsmodelle.- 7.1 Einleitung.- 7.2 Dynamische Systeme mit Rückkopplungen.- 7.2.1 Hierarchien und Charakteristika von Systemen mit Rückkopplung.- 7.2.2 System Dynamics.- 7.2.3 Negative und positive Rückkopplungen.- 7.2.4 Auswirkungen von Feedback Strukturen auf die Systemdynamik.- 7.3 Monopolistische Werbewirkungsmodelle.- 7.3.1 Grundlegende Modellformulierung.- 7.3.2 Umsatzunabhängige Werbebudgetierung.- 7.3.3 Umsatzabhängige Werbebudgetierung.- 7.3.4 Chaotisches Kaufverhalten.- 7.4 Zusammenfassung.- 8 Modellierung ökonomischer Systeme - Eine abschließende Synthese.