Systemische Auswirkungen der Oberschenkelmarknagelung beim Schwerverletzten: Einfluß des Verletzungsmusters, des Operationsverfahrens und -zeitpunktes by Hans-Christoph PapeSystemische Auswirkungen der Oberschenkelmarknagelung beim Schwerverletzten: Einfluß des Verletzungsmusters, des Operationsverfahrens und -zeitpunktes by Hans-Christoph Pape

Systemische Auswirkungen der Oberschenkelmarknagelung beim Schwerverletzten: Einfluß des…

byHans-Christoph Pape

Paperback | June 19, 1997 | German

Pricing and Purchase Info

$81.74 online 
$90.95 list price save 10%
Earn 409 plum® points

Prices and offers may vary in store

Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

about

Die vorliegende Monographie behandelt ein in der gesamten Chirurgie aktuelles Thema: Die Reduktion der Systembelastung durch die Optimierung des Operationszeitpunktes und -verfahrens bei Schwerverletzten mit Oberschenkelfraktur. Sie bietet damit einen wichtigen Beitrag zu der aktuellen kontroversen Diskussion um die Verringerung der operativen Belastung bei besonders gefährdeten Patienten ("Borderline Patienten").
Title:Systemische Auswirkungen der Oberschenkelmarknagelung beim Schwerverletzten: Einfluß des…Format:PaperbackPublished:June 19, 1997Publisher:Springer Berlin HeidelbergLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3540628371

ISBN - 13:9783540628378

Reviews

Table of Contents

1 Einleitung.- 1.1 Der polytraumatisierte Patient.- 1.1.1 Definition.- 1.1.2 Ethisch-soziale und ökonomische Aspekte.- 1.1.3 Bedeutung des Organversagens nach schwerem Trauma.- 1.2 Operative Frakturversorgung des Oberschenkelschafts.- 1.2.1 Isolierte Schaftfraktur: Operationsverfahren und -zeitpunkt.- 1.2.2 Die Oberschenkelschaftfraktur im Rahmen des Polytraumas.- 1.3 Komplikationen nach Marknagelung - Literaturübersicht.- 1.3.1 Geschichtlicher Überblick.- 1.3.2 Tierexperimentelle Ergebnisse.- 1.3.3 Klinische Studien.- 2 Stand der Forschung: Pathogenese pulmonaler Komplikationen nach Markraumbohrung und schwerem Trauma.- 2.1 Femur: Physiologische und biochemische Grundlagen.- 2.1.1 Zusammensetzung und Verteilung des Markraumfetts.- 2.1.2 Femorale Gefäßversorgung.- 2.2 Lokale pathogenetische Auswirkungen der Markraumbohrung.- 2.2.1 Intramedullärer Druck.- 2.2.2 Intravasation von Markraumfett: Quantitative Betrachtungen.- 2.3 Pulmonale Reaktion einer Embolisierung: Physiologische Grundlagen.- 2.3.1 Pulmonales Gefäßsystem.- 2.3.2 Reaktionsmöglichkeiten der Lunge auf akute Embolisierung.- 2.4 Intraoperative pulmonale Embolie: Literaturübersicht pathogenetischer Mechanismen.- 2.4.1 Nachweis der Einschwemmung von Knochenmarkfett.- 2.4.2 Traumabedingte Einflüsse pulmonaler Reaktionen.- 2.5 Das Fettemboliesyndrom: Posttraumatische Komplikation.- 2.5.1 Geschichtlicher Überblick.- 2.5.2 Epidemiologie und klinische Symptomatik.- 2.5.3 Pathogenese.- 2.6 Das ARDS: Posttraumatische Komplikation.- 2.6.1 Pathogenese.- 2.7 ARDS und Fettemboliesyndrom: Synonym?.- 3 Ziel der Untersuchung und Fragestellung.- 4 Pulmonale Komplikationen bei Schwerverletzten nach Marknagelung des Oberschenkels: Retrospektive Untersuchung.- 4.1 Einleitung.- 4.2 Material und Methoden.- 4.2.1 Definitionen.- 4.2.2 Patientenauswahl.- 4.2.3 Gruppeneinteilung.- 4.3 Statistik.- 4.4 Ergebnisse.- 4.5 Diskussion.- 5 Pathogenese der Lungenfunktionsstörung nach Aufbohrung des Oberschenkelmarkraums: Tierexperimentelle Untersuchungen.- 5.1 Einleitung.- 5.1.1 Das Staubsche Schafmodell.- 5.1.2 Transkapillärer Flüssigkeitstransport und Ödemformen.- 5.2 Material und Methodik.- 5.2.1 Versuchsbedingungen.- 5.2.2 Instrumentation.- 5.2.3 Versuchsparameter 60.- 5.2.4 Zeitablauf.- 5.3 Statistik.- 5.4 Ergebnisse.- 5.4.1 Gruppenverteilung.- 5.4.2 Vergleich der Gruppe SLB(AO) mit Gruppe B(AO).- 5.4.3 Vergleich der Gruppe SLØ mit Gruppe SLB(AO), Gruppe SLB(Bio), Gruppe SLB(How).- 5.4.4 Vergleich der Gruppe SLB(AO) mit Gruppe SLun.- 5.5 Diskussion.- 6 Pulmonale Veränderungen bei Marknagelung des Oberschenkels mit und ohne Markraumbohrung: Prospektive klinische Studie.- 6.1 Einleitung.- 6.1.1 Der AO-Solidnagel.- 6.2 Patientenkollektiv und Methodik.- 6.2.1 Definitionen und Einschlußkriterien.- 6.2.2 Prinzipien der klinischen Erstversorgung.- 6.2.3 Gruppeneinteilung und Meßzeitpunkte.- 6.2.4 Parameter.- 6.3 Statistik.- 6.4 Ergebnisse.- 6.5 Diskussion.- 7 Integration der Ergebnisse in die Strategie der Versorgung polytraumatisierter Patienten.- 8 Zusammenfassung.- 9 Literatur.- Farbtafeln.