Systemversagen im Innovationsprozess: Zur Reorganisation des Wissens- und Technologietransfers by Beate Elsa WilhelmSystemversagen im Innovationsprozess: Zur Reorganisation des Wissens- und Technologietransfers by Beate Elsa Wilhelm

Systemversagen im Innovationsprozess: Zur Reorganisation des Wissens- und Technologietransfers

byBeate Elsa Wilhelm

Paperback | April 27, 2000 | German

Pricing and Purchase Info

$81.74 online 
$90.95 list price save 10%
Earn 409 plum® points

Prices and offers may vary in store

Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

about

Der Ruf nach Innovationen verstummt seit vielen Jahren nicht. Regierungen sämtlicher Staaten in Europa wünschen sich innovativere Wirtschaftsunternehmen, die das im Überfluss vorhande­ ne Wissen endlich in rentable Produkte und Dienstleistungsangebote umsetzen sollen. ln der europäischen Technologie- und Innovationspolitik wird diese mangelnde Umsetzung als 'euro­ päisches Paradoxon' bezeichnet. Je nach ordnungspolitischer Couleur unternehmen einige die­ ser Regierungen vielfältige Anstrengungen, durch Programme und Initiativen den Austausch zwischen Wirtschaft und Wissenschaft zu forcieren. Der dahinter stehende Gedanke ist, dass durch ein mehr an Transferangeboten und Transferleistungen eine bessere Zusammenarbeit zwischen diesen beiden Systemen resultiert. Damit sollen letztendlich die erhofften Innovatio­ nen Wohlstand für möglichst viele bringen. Die vorliegende Untersuchung analysiert diese fehlende Umsetzung. Hierfür werden sowohl die Wirkungsannahmen über Wissens- und Technologietransfer kritisch beleuchtet, als auch diese Transferstrukturen anhand von Fallstudien erhoben. Im Zentrum steht dabei das Informations­ und Wissenstransfernetzwerk von Entwicklern. Unter Entwicklern ist hier die Berufsgruppe der Ingenieure und Techniker zu verstehen, die mit der Entwicklung neuer Produkte und Verfahren in den Unternehmen tätig sind. Aus den so erhobenen Beziehungsmustern dieser Transfer­ strukturen wird deutlich, dass viele gängige Annahmen über die Entstehung von Innovationen sowie über Wissens- und Technologietransfer zu verwerfen sind. Die Studie liefert dazu vier wesentliche Aussagen: (1) Der politisch motivierte Wissens-und Technologietransfer beruht noch immer auf Vor­ stellungen über Wissensproduzenten (Wissenschaft) und Wissensempfänger respektive In­ Wert-Setzer (Wirtschaft), die so nicht mehr tragbar sind.
Dr. Beate Elsa Wilhelm promovierte an der Mathematisch-naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich. Sie ist Projektleiterin am Institut für Öffentliche Dienstleistungen und Tourismus der Universität St. Gallen.
Loading
Title:Systemversagen im Innovationsprozess: Zur Reorganisation des Wissens- und TechnologietransfersFormat:PaperbackPublished:April 27, 2000Publisher:Deutscher UniversitätsverlagLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3824443961

ISBN - 13:9783824443963

Look for similar items by category:

Reviews

Table of Contents

Innovation, Erfolgsfaktor im globalen Wettbewerb? - Staatliche Steuerung durch Wirtschaftspolitik - Technologietransfer, ein planbarer Prozess? - Politische Fördermaßnahmen zur Unterstützung des Wissens- und Technologietransfers - Forschungs-, Technologie- und Innovationspolitik in der Schweiz, Österreich und Deutschland