Tausendundeine Diskussion: Die Kopftuchdebatte in Deutschland by Johannah Streppelhoff

Tausendundeine Diskussion: Die Kopftuchdebatte in Deutschland

byJohannah Streppelhoff

Kobo ebook | January 16, 2007 | German

Pricing and Purchase Info

$10.69 online 
$12.99 list price save 17%

Prices and offers may vary in store

Available for download

Not available in stores

about

Zwischenprüfungsarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Orientalistik / Sinologie - Islamwissenschaft, Note: 1,3, Freie Universität Berlin, 18 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Seit dem Fall der muslimischen Lehrerin Fereshta Ludin, die 1998 Klage erhob, weil ihr wegen ihres Kopftuches die Aufnahme in den Schuldienst verweigert wurde, wird in Deutschland darüber diskutiert, ob muslimischen Lehrerinnen in der öffentlichen deutschen Schule das Tragen von Kopftüchern per Gesetz erlaubt oder verboten werden soll. Im rechtlichen Kontext stellt sich dabei die Frage, inwieweit verschiedene Verfassungsgebote, wie z.B. die staatliche Neutralitätspflicht und das Recht auf freie Religionsausübung, miteinander zu vereinbaren sind. Die rechtliche Diskussion wird durch den hohen Symbolgehalt des Kopftuchs erschwert, da dieses sowohl Zeichen des islamischen Fundamentalismus sein kann, dessen Ideologie gegen demokratische Grundsätze verstößt, als auch ein unpolitisches, religiöses Bekenntnis und Teil der muslimischen Religion, deren freie Ausübung nach Art. 4 des deutschen Grundgesetzes garantiert wird. Die kontroverse Symbolik des Kopftuchs sorgt nicht nur im juristischen, sondern auch im politisch-gesellschaftlichen Bereich für heftige Auseinandersetzungen: In der Diskussion, unter Politikern, Feministinnen, MigrantInnen, Kirchen und Verbänden, vermischt sich die eigentliche Ausgangsfrage, ob das Kopftuch in Schulen erlaubt oder verboten werden soll, mit Grundsatzfragen, die zum Teil sehr emotional diskutiert werden: Einige der durch das Für und Wider eines Kopftuchverbots aufgeworfenen Fragen, beziehen sich auf die Ausgrenzung und Integration von Muslimen, die Gefahr des religiösen Fundamentalismus sowie die Gleichberechtigung der Geschlechter. Das Verhältnis von säkularem Staat und Religion wird ebenfalls diskutiert: Im Gegensatz zu Frankreich und der Türkei ist Deutschland kein laizistischer Staat. Die christlich abendländische Tradition hat in Deutschland eine starke Ausprägung. In diesem Zusammenhang stellt sich die Frage, ob, im Falle eines Kopftuchverbots an Schulen, christliche Symbole weiterhin erlaubt werden dürfen und sollen. Angesichts der Vielzahl von Themen und Argumenten, für und gegen ein Verbot, fällt es schwer, die Debatte zu überblicken; zudem erschwert die hohe Emotionalität der Diskussion eine sachliche Beurteilung. Ziel dieser Arbeit ist es daher, einen Überblick der bisherigen Entwicklung der Kopftuchdebatte in Deutschland zu geben und die wichtigsten Aspekte und Hintergründe zusammenzufassen. Dementsprechend besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit. [...]

Title:Tausendundeine Diskussion: Die Kopftuchdebatte in DeutschlandFormat:Kobo ebookPublished:January 16, 2007Publisher:GRIN VerlagLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3638593118

ISBN - 13:9783638593113

Look for similar items by category:

Reviews