Technische Zuverlässigkeit: Problematik · Mathematische Grundlagen Untersuchungsmethoden · Anwendungen by Franz J. WittmannTechnische Zuverlässigkeit: Problematik · Mathematische Grundlagen Untersuchungsmethoden · Anwendungen by Franz J. Wittmann

Technische Zuverlässigkeit: Problematik · Mathematische Grundlagen Untersuchungsmethoden…

Contribution byFranz J. WittmannEditorMesserschmitt-Bölkow-Blohm GmbH

Paperback | October 1, 1986 | German

Pricing and Purchase Info

$76.12 online 
$84.50 list price save 9%
Earn 381 plum® points

Prices and offers may vary in store

Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

Title:Technische Zuverlässigkeit: Problematik · Mathematische Grundlagen Untersuchungsmethoden…Format:PaperbackPublished:October 1, 1986Publisher:Springer Berlin HeidelbergLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3540167056

ISBN - 13:9783540167051

Look for similar items by category:

Reviews

Table of Contents

1. Einführung.- 1.1. Zuverlässigkeitsbegriff und Zuverlässigkeitsarbeit.- 1.2. Das Zuverlässigkeitsprogramm.- 1.3. Festlegung und Optimierung von Zuverlässigkeitsforderungen.- 1.4. Realisierung von Zuverlässigkeitsforderungen.- 1.5. Zuverlässigkeitsprüfungen und Zuverlässigkeitsnachweis.- 1.6. Die Zuverlässigkeitsorganisation.- 1.7. Institutionen, Normen und Richtlinien auf dem Zuverlässigkeitsgebiet.- Anhang 1. Definition einiger wichtiger Zuverlässigkeitsbegriffe.- 2. Mathematische Wahrscheinlichkeit und Boolesches Modell.- 2.1. Der Wahrscheinlichkeitsbegriff.- 2.2. Boolesche Grundstrukturen.- 2.3. Verallgemeinerte Boolesche Strukturen.- 2. 4. Bestimmung der Zuverlässigkeitsfunktion mit Hilfe des Tafelverfahrens.- Anhang 2. Mathematische Ergänzungen.- 3. Die Zuverlässigkeitsfunktion.- 3.1. Allgemeine Betrachtungen.- 3.2. Zufallsausfälle und Exponentialverteilung.- 3.3. Früh- und Verschleißausfälle.- Anhang 3. Mathematische Ergänzungen.- 4. Zuverlässigkeit von Systemen.- 4.1. Besonderheiten bei Systemanalysen.- 4.2. Anordnungen von Einheiten mit konstanter Ausfallrate.- 4.3. Partielle Redundanz.- 4.4. Stand-by-Redundanz.- 4.5. Näherungsformeln zur Berechnung der Zuverlässigkeit eines Systems.- 4.6. Verborgene Fehler.- 4.7. Grenzen der Redundanz.- 4.8. Die Markow-Methode.- 4.9. Fehlerbaumanalysen.- 4.10. Computerprogramme.- Anhang 4. Mathematische Ergänzungen.- 5. Statistische Verfahren.- 5.1. Empirische Ermittlung von Zuverlässigkeitskenngrößen.- 5.2. Bestimmung von Vertrauensgrenzen für die Parameter von Verteilungsfunktionen.- 5.3. Bayessche Methode.- 5.4. Statistische Prüfplanung.- Anhang 5. Mathematische Ergänzungen.- 6. Instandhaltung.- 6.1. Grundlagen.- 6.2. Bereitstellung gut instandhaltbaren Gerätes.- 6.3. Instandhaltungsverfahren.- 6.4. Zuverlässigkeit instandsetzbarer Systeme.- Anhang 6. Mathematische Ergänzungen.- 7. Datenerfassung.- 7.1. Grundlagen und Voraussetzungen.- 7.2. Erfassung der Rohdaten.- 7.3. Datenaufbereitung und Auswertung.- Anhang 7. Zuverlässigkeitskenngrößen und die zu ihrer Ermittlung erforderlichen Angaben.- 8. Zuverlässigkeit in Beschaffungsverträgen.- 8.1. Vertragsrecht im Uberblick.- 8.2. Zuverlässigkeit im Vertragsrecht.- 8.3. Zuverlässigkeitsvereinbarungen.- 8.4. Die Ermittlung von Parametern für Zuverlässigkeitsvereinbarungen.- 8.5. Unterstützende Maßnahmen in Zuverlässigkeitsvereinbarungen.- Anhang 8. Beispiel einer Zuverlässigkeitsspezifikation für Systeme oder Geräte.