Theodosius der Große und der Friede von 382

May 19, 2016|
Theodosius der Große und der Friede von 382 by Wolfgang Weinseis
$2.59
Kobo ebook
Available for download

about

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, Note: 1,0, Universität Regensburg (Geschichte), Veranstaltung: Proseminar 'Völkerwanderung', 11 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Für das späte römische Weltreich bedeutete die Schlacht von Adrianopel nicht nur eine verheerende militärische Niederlage, sondern zeugte ebenso von der Notwendigkeit, den Umgang mit den eindringenden Barbarenstämmen grundlegend zu überdenken. Da mit Theodosius dem Großen zu dieser Zeit ein Mann an die Macht kam, dem man nicht nur militärisches sondern ebenso diplomatisches Geschick nachsagte, liegt es nahe, die veränderten außenpolitischen Strategien auf sein persönliches Wirken zurückzuführen. Es soll daher in dieser Hausarbeit untersucht werden, ob dies in der Tat der Fall war, ob Theodosius tatsächlich der herausragende Stratege auf dem Schlachtfeld sowie am Verhandlungstisch war, oder ob nicht vielmehr bereits vorher Ansätze in Richtung einer Einbindung von vormals als feindlich betrachteten Völkern wie den Westgoten vorhanden waren.

Title:Theodosius der Große und der Friede von 382
Format:Kobo ebook
Published:May 19, 2016
Publisher:GRIN Verlag
Language:German
Appropriate for ages:All ages
ISBN - 13:9783638859868

Recently Viewed
|