Tierethik. Haben Tiere eine Würde, die uns moralisch verpflichtet? by Fabian Wiez

Tierethik. Haben Tiere eine Würde, die uns moralisch verpflichtet?

byFabian Wiez

Kobo ebook | August 25, 2015 | German

Pricing and Purchase Info

$13.59 online 
$16.89 list price save 19%

Prices and offers may vary in store

Available for download

Not available in stores

about

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Philosophie - Praktische (Ethik, Ästhetik, Kultur, Natur, Recht, ...), Note: 1,3, Universität Hamburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Theorien der Menschenrechte basieren oft auf dem Konzept einer Menschenwürde, die es zu befördern gilt. Ganz ähnlich dient im Art. 24noviens Abs. 3BV mit dem Titel 'Die Würde der Kreatur' des Schweizer Bundesamtes für Umwelt, Wald und Landschaft die Würde des Tieres dazu, dass ihr vom Gesetzgeber 'Rechnung getragen wird'. Der Würde der Kreatur kommt dadurch ein relativer Schutz zu, der zwar schwächer wiegt, als der absolute Schutz der Würde des Menschen, dennoch ist die Verfassung der Schweiz mit dieser bloßen Berücksichtigung der Würde der Kreatur die erste, die Tieren, Pflanzen und Mikroorganismen eine Würde zugesteht . Ist die Würde des Tieres nun ein geeigneter Ansatz, um zu begründen, warum Tieren unsere moralische Berücksichtigung zukommen sollte? Balzer, Rippe und Schaber sind dieser Meinung und versuchen in ihrem Werk Menschenwürde vs. Würde der Kreatur. Begriffsbestimmung, Gentechnik, Ethikkommissionen der im Art. 24noviens Abs. 3BV dargestellte Position, nach der Kreaturen eine Würde haben, die es zu berücksichtigen gilt, ein philosophisch durchdachtes Fundament zu geben. Es ist zu bemerken, dass Balzer et al. sich mit der Würde der Kreatur auseinandersetzen, was neben der von Tieren, die von Pflanzen und Mikroorganismen noch mit einschließt. Daher wird es auch hier häufig um die Würde der Kreatur gehen, was aber im Sinne des Aufsatzes immer auch als Würde des Tieres verstanden werden sollte. Norbert Hoerster vertritt dagegen in seinem Buch Haben Tiere eine Würde? Grundfragen der Tierethik eine Position, in der er die Würde des Tieres bestreitet. Anhaltspunkte für Hoersters Kritik sind zum einen eine Schriftensammlung von Gotthart Teutsch, die sich wie das Buch von Balzer et al. an den Artikel der Schweizer Bundesverfassung anlehnt und die Position Tom Regans, der den Eigenwert eines jeden Subjektes eines Lebens als moralisch verpflichtend postuliert. Zunächst scheint es so, als sei das Anwenden des Würdebegriffs auf Tiere eine Anthropomorphisierung des Begriffs, welche sich als problematisch für auf ihr basierende Theorien erweisen könnte. Daher soll zunächst die die Würde des Tieres befürwortende Position von Balzer et al. kurz vorgestellt und dann problematisiert werden. Danach wird Norbert Hoersters würdekritische Position dazu dienen, die Problematik, die sich bei Balzer et al. zeigen wird, zu verallgemeinern.

Title:Tierethik. Haben Tiere eine Würde, die uns moralisch verpflichtet?Format:Kobo ebookPublished:August 25, 2015Publisher:GRIN VerlagLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3668035660

ISBN - 13:9783668035669

Look for similar items by category:

Reviews