Verstehen ohne zu verstehen: Soziologische Systemtheorie und Hermeneutik in vergleichender Differenz by Iris WittenbecherVerstehen ohne zu verstehen: Soziologische Systemtheorie und Hermeneutik in vergleichender Differenz by Iris Wittenbecher

Verstehen ohne zu verstehen: Soziologische Systemtheorie und Hermeneutik in vergleichender Differenz

As told byIris Wittenbecher

Paperback | August 27, 1999 | German

Pricing and Purchase Info

$92.97

Earn 465 plum® points

Prices and offers may vary in store

Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

about

Üblicherweise beginnt die wissenschaftliche Sozialisation in Einführungen und Proseminaren zur soziologischen Theorie mit einer recht einfach gebauten Unterteilung. Da gebe es auf der einen Seite hermeneutische, verstehende Ansätze, die sich der Sozialwelt aus der Binnenper­ spektive der Beteiligten nähern, auf der anderen Seite solche Theorien, die in einer Beobach­ terperspektive verharren und dem sozialen Geschehen explizit nicht übers Verstehen der Akteure, sondern über eher makrostrukturelle Faktoren zu Leibe rücken. Als geradezu para­ digmatischer Fall dieser zweiten Variante gilt üblicherweise die soziologische Systemtheorie, die ja -zumindest in ihrer Luhmannschen Variante -Akteure und ihre psychischen Verste­ hensleistungen gar nicht dem Sozialen zurechnet. Nun hat sich entgegen dieser allzu einfachen Einteilung in den letzten Jahren in der deutsch­ sprachigen Soziologie eine Debatte über die hermeneutischen Potentiale der Theorie auto­ poietischer Systeme etabliert. Einige Autoren haben zunächst bemerkt, daß Luhrnanns Theorie einerseits Theoriemotive und Begrifflichkeiten hermeneutischer Provenienz auf­ nimmt, daß diese Theorie aber auf den ersten Blick der handlungstheoretischen Anlage der hermeneutischen oder verstehenden Soziologie kaum ferner stehen könnte. Einem zweiten Blick jedoch haben sich einige gemeinsame Fragestellungen gezeigt, bis zu der These rei­ chend, die Systemtheorie biete eigentlich die zeitgemäßere Hermeneutik, weil sie nicht mehr nur psychische, sondern auch soziale Formen des Verstehens kenne.
Dr. Iris Wittenbecher ist Leiterin der Stabstelle für Kommunikation der Fachhochschule Osnabrück. Sie promovierte 1999 bei Professor Dr. Armin Nassehi, Universität München.
Loading
Title:Verstehen ohne zu verstehen: Soziologische Systemtheorie und Hermeneutik in vergleichender DifferenzFormat:PaperbackPublished:August 27, 1999Publisher:Deutscher UniversitätsverlagLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3824443619

ISBN - 13:9783824443611

Look for similar items by category:

Reviews

Table of Contents

1 Einleitung.- 2 Systemisches Verstehen.- 3 Verstehendes Beobachten.- 4 Operatives Verstehen.- 5 Verstehen als Verständnis.- 6 Reflexives Verstehen.- 7 Resümee der Resümees.- 8 Sigel und Literaturverzeichnis.