Von der Konjunkturtheorie zur Theorie der Konjunkturpolitik: Ein historischer Abriß 1930-1945 by Reinhard VilkVon der Konjunkturtheorie zur Theorie der Konjunkturpolitik: Ein historischer Abriß 1930-1945 by Reinhard Vilk

Von der Konjunkturtheorie zur Theorie der Konjunkturpolitik: Ein historischer Abriß 1930-1945

byReinhard Vilk

Paperback | January 1, 1992 | German

Pricing and Purchase Info

$104.20

Earn 521 plum® points

Prices and offers may vary in store

Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

Title:Von der Konjunkturtheorie zur Theorie der Konjunkturpolitik: Ein historischer Abriß 1930-1945Format:PaperbackPublished:January 1, 1992Publisher:Deutscher UniversitätsverlagLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3824401312

ISBN - 13:9783824401314

Look for similar items by category:

Reviews

Table of Contents

Einleitung: Nationalökonomisches Denken und Zeitgeschichte.- 1 Richtungen und Positionen in der Konjunkturtheorie zum Ende der Zwanziger Jahre.- 1.1 Krisenerklärungen des 19. Jahrhunderts als Anknüpfungspunkte moderner Konjunkturtheorien.- 1.2 Von der Krisen- zur Konjunkturbeträchtung.- 1.2.1 Die Einbettung des Krisenproblems in eine allgemeine Theorie der Wechsellagen bei Arthur Spiethoff.- 1.2.2 Sozialistisch-marxistische Konjunkturtheorien.- 1.2.3 Monetäre Konjunkturtheorien.- 1.2.4 Schumpeters Theorien-Synthese: Eine Verknüpfung warenwirtschaftlieber und monetärer Konjunkturfaktoren.- 2 In der Weltwirtschaftskrise: Wirtschaftstheorie unter Bewährungsdruck.- 2.1 Der Einbruch der Krise in Deutschland.- 2.2 Defizite des monetären, zyklischen Konjunkturmodells angesichts der Weltwirtschaftskrise: Zweifel, Kritik und alternative Konzepte.- 2.2.1 Grundkonzept: Marktstörung.- 2.2.1.1 Angebotsstörungen.- 2.2.1.1.1 Machtaspekte wirtschaftlichen Verhaltens.- 2.2.1.1.2 Hayeks Aufriß einer "Nationalökonomie des Verfalls".- 2.2.1.1.3 Steuerliche Belastung der Kapitalbildung.- 2.2.1.2 Nachfragestörungen.- 2.2.1.2.1 Nachfrageschwäche infolge erhöhter Risiko-Liquidität.- 2.2.1.2.2 Krisenursache: Goldmangel?.- 2.2.1.2.3 Rückwirkungen der Reparationsaufbringung auf die volkswirtschaftliche Nachfrage und Kapitalbildung.- 2.2.1.2.4 Die Bürde des gewonnenen Krieges.- 2.2.2 Grundkonzept: Marktversagen.- 2.2.2.1 Thesen zum Zusammenhang zwischen Bevölkerungs- und Wirtschaftsentwicklung.- 2.2.2.2 Die bezweifelte Rationalität der »Rationalisierung«.- 2.2.2.3 Die Krise-Wende der Weltwirtschaft?.- 2.3 An der Wurzel der wirtschaftlichen Krise-die Krise des demokratischen Staates.- Exkurs: Zu den Ursachen der Krise aus heutiger Sicht.- 3 Wegweisungen aus der Krise.- 3.1 Der Bruch mit dem herrschenden Paradigma in der Konjunkturtheorie.- 3.2 Kaufkraftstärkung vers. Kostenabbau.- 3.3 Monetäre Lösungskonzepte.- 3.4 Arbeitsbeschaffung durch die Öffentliche Hand als Mittel der Kreditexpansion bei zinsunelastischer KapitaInachfrage.- 4 Ansätze zur Neuformulierung der Konjunkturtheorie im Sinne einer Instrumentalisierung der Politik-einer »Theorie der Konjunkturpolitik«.- 4.1 Der politische Machtwechsel 1933.- 4.1.1 Vorrang für die Wirtschaft als "Primat der Politik".- 4.1.2 Staatskonjunktur durch Reflationierung und Nachfragelenkung: Technik und Wirkung.- 4.2 Begründung und Rechtfertigung nationalsozial istischer Wirtschafts-politik als Aufgabe der Ökonomik.- 4.2.1 Politischer Wille und ökonomisches Gesetz: Konfrontation und Interaktion.- 4.2.2 Voraussetzungen und Grenzen staatlicher Kreditschöpfung.- 4.2.2.1 Ein Kreditfonds-Konzept.- 4.2.2.2 Zur Wirkung autonomer Investitionen auf den Wirtschaftskreislauf.- 4.2.2.3 Geldschöpfung als Mittel des Ausgleichs gestörter Preisbildung am Arbeitsmarkt.- 4.2.2.4 Kredittilgung-Erwartungen und Befürchtungen.- 4.3 Zur konzeptionellen Synthese neuerer Vorstellungen hinsichtlich einer monetären Steuerung der Konjunktur.- 4.3.1 Blick nach vorn.- 4.3.2 Alternativen der Steuerungsorientierung.- 4.3.3 Verfahren der Geldmengenvariation.- 4.3.4 Zwei Beispiele einer Konzept-Kritik.- 5 Die »Theorie der Konjunkturpolitik« und das nationalsozialistische Wirtschaftskonzept der "gelenkten Ordnung".- 5.1 Gemeinsamer Aufbruch.- 5.2 Getrennte Wege.- Anmerkungen zum Text.