W I G M O D I B U R G: Woher stammt der Name? by Hans-Peter Dr. Zinke

W I G M O D I B U R G: Woher stammt der Name?

byHans-Peter Dr. Zinke

Kobo ebook | August 5, 2011 | German

not yet rated|write a review

Pricing and Purchase Info

$11.99 online 
$14.99 list price save 20%

Available for download

Not available in stores

about

Essay aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Geschichte - Allgemeines, , Sprache: Deutsch, Abstract: Es wird behauptet, dass der Name der Wigmodiburg, die dem Dorf Wimmelburg seinen Namen gegeben hat, von einem edlen Ritter Wigmod abstammt. Einen Wigmod hat es aber nicht gegeben. Wenn man die Geschichte des Thüringer Königsreichs bis zu seiner Zerschlagung durch die Franken im Jahre 531 und die Geschichte der Wigmodiburg bis zu deren Umgründung in ein Kloster im Jahre 1121 betrachtet, fällt auf, dass oft Altsachsen in der Gegend des Mansfelder Landes siedelten und dort sogar noch zu Luthers Zeiten niederdeutsch gesprochen wurde. Sowohl die Bezeichnungen Friesenfeld, Hassegau und Schwabengau weisen nachdrücklich darauf hin. Mit großer Wahrscheinlichkeit ist anzunehmen, dass der Name Wigmodiburg von Altsachsen, die Karl der Große im Jahre 804 in diese Gaue deportierte, mitgebracht wurde. Wie die Seeburg - ehemals Hocseoburg - nach dem Hasagowe in Altsachsen, aus der ihre Bewohner kamen, benannte man auch die Wigmodiburg nach der Heimat ihrer Neusiedler aus Wigmodien.

Details & Specs

Title:W I G M O D I B U R G: Woher stammt der Name?Format:Kobo ebookPublished:August 5, 2011Publisher:GRIN VerlagLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3640977564

ISBN - 13:9783640977567

Look for similar items by category:

Customer Reviews of W I G M O D I B U R G: Woher stammt der Name?

Reviews