Wiedergeborene Freiheit: Der Einfluss Des Pietismus Auf Die Ethik Immanuel Kants by Anna SzyrwinskaWiedergeborene Freiheit: Der Einfluss Des Pietismus Auf Die Ethik Immanuel Kants by Anna Szyrwinska

Wiedergeborene Freiheit: Der Einfluss Des Pietismus Auf Die Ethik Immanuel Kants

byAnna Szyrwinska

Paperback | September 2, 2016 | German

Pricing and Purchase Info

$64.95

Earn 325 plum® points

Prices and offers may vary in store

Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

about

Anna Szyrwinska geht in ihrem Buch der Frage nach, ob und inwieweit die pietistische Theologie Einfluss auf die Philosophie Immanuel Kants hatte. Ihre historische und systematisch-philosophische Analyse zeigt, dass Kants praktische Philosophie an mehreren Punkten an die pietistische Lehre und vor allem an die Theologie Philipp Jakob Speners anschließt. Weiter ergeben ihre Untersuchungen, dass dies insbesondere für die internalistische Motivationstheorie und die radikal inkompatibilistische Freiheitsvorstellung bei pietistischen Denkern gilt, die sich dann auch bei Kant wiederfinden.
Anna Szyrwinska ist Lehrkraft für besondere Aufgaben für Philosophie an der Universität Vechta. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in der Geschichte der Philosophie der Frühen Neuzeit und der Aufklärung.
Loading
Title:Wiedergeborene Freiheit: Der Einfluss Des Pietismus Auf Die Ethik Immanuel KantsFormat:PaperbackPublished:September 2, 2016Publisher:Springer Fachmedien WiesbadenLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3658151838

ISBN - 13:9783658151836

Look for similar items by category:

Reviews

Table of Contents

Geschichte der Forschungen zur Kantischen Pietismusrezeption.- Pietistische Motivationstheorie Philipp Jakob Speners im Vergleich mit dem Kantischen Motivationsmodell.- Normativität bei Kant und Spener.- Radikal inkompatibilistische Willensfreiheitauffassung als Besonderheit der Systeme Kants und Speners.- Vergleich mit zeitgenössischen alternativen Modellen der moralischen Motivation (Christian Wolff, Christian August Crusius, Johann Friedrich Stapfer, Joachim Lange).