Wolfgang Hildesheimers 'Mozart' - Ein Revisionsversuch des tradierten Mozart-Bildes aus der bisherigen Biographik: Ein Revisionsversuch des tradierten by Renata Paluch

Wolfgang Hildesheimers 'Mozart' - Ein Revisionsversuch des tradierten Mozart-Bildes aus der…

byRenata Paluch

Kobo ebook | September 14, 2010 | German

Pricing and Purchase Info

$15.99 online 
$19.99 list price save 20%

Available for download

Not available in stores

about

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,3, Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Veranstaltung: Hauptseminar-, Sprache: Deutsch, Abstract: Mit dem 1977 erschienenen Roman Mozart erzielte Wolfgang Hildesheimer einen unerwarteten Verkaufserfolg, durch den er großes Aufsehen erregte. Neben zahlreichen Lobpreisungen erntete das kontroverse Buch viele kritische Reaktionen,1 da es dem gängigen Mozart-Bild in der Literatur deutlich widersprach. Und genau dies bezweckte Hildesheimer mit seiner Darstellung der Person Mozarts. In Abgrenzung zu unzähligen Darstellungen des 19. und der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, denen der Autor eine mystifizierende Idealisierung des Künstlers vorwirft, will er das einem 'mehrfach übermalten Fresco'2 ähnelnde Mozart-Bild endlich wiederherstellen. Wie der Autor einräumt, liegt 'das Elend einer Trivialbiographie'3 in ihrer Ausrichtung auf kommerziellen Erfolg und die Erwartungen der Leser. Um diesen Ansprüchen zu genügen, haben viele der bisherigen Biographen die unliebsamen Tatsachen aus Mozarts Leben verheimlicht und ihren Helden zu einem strahlenden Idol stilisiert: 'In ihm wird das Unheimliche überspielt, das als unwesentlich Betrachtete kurzerhand ausgelassen, das Peinliche hinweggeklärt [...] und somit wird die Figur nach allen Seiten, nach oben und - vor allem - nach unten abgerundet, geglättet und frisiert, bis sie einem vagen apollinischen Ideal - und Idol - entspricht, das freilich allzu oft aus der Rolle fällt [...].'4 [...] 1 Mit seiner unkonventionellen Rezeptionsweise setzte sich Hildesheimer vor allem der Kritik des Salzburger Mozartteum aus, welches ihm vorgeworfen hat, einen unreinen und schmutzigen Mozart dargestellt zu haben. Vgl. Hildesheimer: Ich werde nun schweigen. Gespräch mit Hans Helmut Hillrichs in der Reihe 'Zeugen des Jahrhunderts' Hg. v. Ingo Hermann, S. 62. 2 Vgl. Hildesheimer: Mozart, S. 7. 3 Vgl. ebd., S. 11. 4 Ebd. S. 16.
Title:Wolfgang Hildesheimers 'Mozart' - Ein Revisionsversuch des tradierten Mozart-Bildes aus der…Format:Kobo ebookPublished:September 14, 2010Publisher:GRIN VerlagLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3640704754

ISBN - 13:9783640704750

Look for similar items by category:

Reviews