Zu: Franz Kafka - 'Brief an den Vater' by Susann Lüdeke

Zu: Franz Kafka - 'Brief an den Vater'

bySusann Lüdeke

Kobo ebook | September 2, 2008 | German

Pricing and Purchase Info

$15.19 online 
$18.99 list price save 20%

Available for download

Not available in stores

about

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 2,0, Technische Universität Dresden, 17 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Der ungewöhnliche Literat Franz Kafka, der einen ganz eigenen Stil zu entwickeln vermochte, zeichnet sich nicht nur durch seine einmaligen Romane, Erzählungen und Fragmente aus. Wer mehr über den Menschen Kafka erfahren will, muss sich seinen Tagebüchern und Briefe widmen, in denen man einen sehr tiefen Einblick in das Seelenleben des Autors gewinnen kann. Neben den zahlreichen literarischen Tagebuchaufzeichnungen sind vor allem die Briefe Kafkas durch ihre bemerkenswerte Individualität lesenswert. Sie zeichnen sich durch Frische, Originalität, ästhetische Geschlossenheit und kompositorische Gefügtheit aus. Alles Formelhafte, Unpersönliche vermied Kafka.1 Seine brieflichen Korrespondenzen gerieten für ihn nie zur stumpfsinnigen Routine, äußerliche Höflichkeitsrücksichten waren nicht sein Stil. Stets bemerkt der Leser die geistige Gegenwart des Schreibers. Kafka spricht bildhaft und kann sich in den Briefpartner hineinversetzen. Die durch die Situationsbedingtheit häufig vorkommenden Selbstkorrekturen machen die Briefe um so lebendiger. Das Korrespondieren stellte für Kafka eine wesentliche Lebensform dar. Er unterlag Zeit seines Lebens 'dem Irrglauben, durch Briefverkehr menschliche Vertrautheit herstellen zu können'2. Für ihn ersetzte der Briefverkehr die Stellung der persönlichen Begegnung, da er 'das Gemeinte freier und unabhängiger ausdrücken [konnte], wenn er nicht unmittelbar mit jemandem konfrontiert war'.2 Ein besonders außergewöhnliches Dokument Kafkas liegt uns in Form des 'Briefs an den Vater' vor. Dieser sehr subjektive und emotionale Brief lässt den Leser tief in Kafkas Innenleben blicken, indem er dessen größten Lebenskonflikt - die Beziehung zu seinem Vater - beschreibt. Er ist sowohl Selbstoffenbarung und Bekenntniswerk, als auch Lebensbewältigung und -dokument. Neben einer kurzen Einführung in den Inhalt des Briefs wird sich diese Hausarbeit vorwiegend auf den Aspekt der Brieflichkeit und der literarischen Subjektivität des Dokuments konzentrieren. [...]
Title:Zu: Franz Kafka - 'Brief an den Vater'Format:Kobo ebookPublished:September 2, 2008Publisher:GRIN VerlagLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:364015326X

ISBN - 13:9783640153268

Look for similar items by category:

Reviews