Zum Buch 'Stopfkuchen' von Wilhelm Raabe: Warum nur Stopfkuchen den wahren Mörder Kienbaums finden konnte by Eric Wallis

Zum Buch 'Stopfkuchen' von Wilhelm Raabe: Warum nur Stopfkuchen den wahren Mörder Kienbaums finden…

byEric Wallis, Jens Kirch

Kobo ebook | October 26, 2005 | German

Pricing and Purchase Info

$9.59 online 
$11.69 list price save 17%

Available for download

Not available in stores

about

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 2.0, Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald (Institut für deutsche Philologie), Veranstaltung: Interpretation ausgewählter Texte, 1 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Wie durch Zufall entdeckt Stopfkuchen den wahren Mörder Kienbaums. Doch ist es nicht viel weniger Zufall als vielmehr eine logische Folgerung aus dem bisherigen Leben Stopfkuchens? Doch warum er? Was befähigt den plumpen Außenseiter dazu, diese Entdeckung zu machen und die Vergangenheit derartig zu rehabilitieren? Ich werde herausarbeiten, was Stopfkuchens bedauerliche Kindheit, als unter der Hecke sitzen gelassener Sonderling, damit zu tun hat, dass er nach so vielen Jahren den wahren Mörder Kienbaums findet. Die Herausbildung seiner Persönlichkeit, die ihm eine besondere Art wahrzunehmen ermöglicht, trägt ihre Wurzeln in der Kindheit und festigt sich in den Jahren als junger Mann und Erwachsener. Sein späteres Denken und Handeln und das damit verbundene Verständnis, resultiert hauptsächlich aus seinen Kinderjahren als Außenseiter. Wobei das Handeln bei ihm eher an zweiter Stelle steht. Erst aus seinem Denken baut sich das entsprechende Handeln auf, welches er letztendlich getreu seiner Auffassung von Bequemlichkeit durchsetzt. Wichtig für die Frage, warum nur Stopfkuchen den wahren Mörder Kienbaums finden konnte, ist demzufolge die sich daraus ableitende Frage, warum allen anderen diese Entdeckung verwehrt blieb. Diesbezüglich soll hier der Unterschied im Denken Stopfkuchens gegenüber dem der restlichen Gemeinschaft erläutert werden. Ich werde ausschließlich das Buch Stopfkuchen verwenden, um daraus zu zitieren. Die Textstellen sollen dem Beweisen meiner aufgestellten Thesen und Interpretationsketten dienen. Dabei ist es mir wichtig auf das 'Warum' meiner Aufgabenstellung zu antworten und mich weniger mit dem 'Wie' zu befassen. Es ist mitunter sehr schwer beide Fragen zu trennen, da sie sich gegenseitig bedingen. Doch getreu Stopfkuchen geht es hier um die Theorie, um das Denken. Es geht um die Vorraussetzung und wie diese ermöglicht worden ist. Das 'Wie', die Praxis, das Handeln, das ihn den wahren Mörder Kienbaums am Ende öffentlich entlarven lies, soll hier zweitrangig sein und größtenteils ausgeklammert bleiben.
Title:Zum Buch 'Stopfkuchen' von Wilhelm Raabe: Warum nur Stopfkuchen den wahren Mörder Kienbaums finden…Format:Kobo ebookPublished:October 26, 2005Publisher:GRIN VerlagLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3638432203

ISBN - 13:9783638432207

Look for similar items by category:

Reviews