Zusammenarbeit zwischen Personal- und F&E-Bereich: Analyse und Gestaltungsmöglichkeiten auf der Basis des Schnittstellenmanagements by Dominik WierumZusammenarbeit zwischen Personal- und F&E-Bereich: Analyse und Gestaltungsmöglichkeiten auf der Basis des Schnittstellenmanagements by Dominik Wierum

Zusammenarbeit zwischen Personal- und F&E-Bereich: Analyse und Gestaltungsmöglichkeiten auf der…

byDominik Wierum

Paperback | July 27, 2001 | German

Pricing and Purchase Info

$92.97

Earn 465 plum® points

Prices and offers may vary in store

Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

about

Auf der Basis des Schnittstellenmanagements entwickelt Dominik Wierum ein differenziertes Analysemodell als Grundlage für eine empirische Untersuchung und präsentiert ein Handlungsempfehlungskonzept.
Dr. Dominik Wierum promovierte bei Prof. Dr. Karl-Friedrich Ackermann am Lehrstuhl für Personalmanagement des Betriebswirtschaftlichen Instituts der Universität Stuttgart. Er ist Mitarbeiter im Bereich Personal- und Bildungspolitik der DaimlerChrysler AG.
Loading
Title:Zusammenarbeit zwischen Personal- und F&E-Bereich: Analyse und Gestaltungsmöglichkeiten auf der…Format:PaperbackPublished:July 27, 2001Publisher:Deutscher UniversitätsverlagLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3824474409

ISBN - 13:9783824474400

Look for similar items by category:

Reviews

Table of Contents

1. Einführung in die Thematik.- 1.1 Problemstellung.- 1.1.1 Einordnung der Unternehmensbereiche in den betrieblichen Kontext.- 1.1.2 Personalbereich.- 1.1.3 F&E-Bereich.- 1.2 Zielsetzung der Arbeit.- 1.3 Vorgehensweise.- 2. Grundlagen des Schnittstellenmanagements - Stand der Forschung.- 2.1 Systemtheorie als Grundlage des Schnittstellenmanagements.- 2.2 Schnittstellen und ihre Problematik.- 2.2.1 Begriff der Schnittstelle.- 2.2.2 Weitere zentrale Begriffe.- 2.2.2.1 Koordination.- 2.2.2.2 Kooperation.- 2.2.3 Klassifizierung von Schnittstellen.- 2.2.4 Ursachen für Schnittstellenprobleme.- 2.3 Schnittstellenmanagement.- 2.3.1 Kennzeichnung und Zielsetzung des Schnittstellenmanagements.- 2.3.2 Prozeßorientiertes Vorgehen beim Schnittstellenmanagement.- 2.3.3 Instrumente zur Schnittstellengestaltung.- 2.3.3.1 Übergeordnete Instrumente.- 2.3.3.2 Organisationelle Instrumente.- 2.3.3.3 Personelle Instrumente.- 2.3.3.4 Informationelle Instrumente.- 2.3.3.5 Technokratische Instrumente.- 2.4 Zwischenergebnis.- 3. Entwicklung des Analysemodells.- 3.1 Theoretischer Bezugsrahmen.- 3.2 Rahmenbedingungen der Zusammenarbeit.- 3.2.1 Unternehmensexterne Kontextfaktoren.- 3.2.2 Unternehmensinterne Kontextfaktoren.- 3.2.3 Barrieren der Zusammenarbeit.- 3.2.4 Fazit: der"äußere" Teil des Analysemodells.- 3.3 Schnittstelle zwischen Personal-und F&E-Bereich.- 3.3.1 Aufgaben und Prozesse der Zusammenarbeit.- 3.3.2 Merkmale der Zusammenarbeit.- 3.3.2.1 Strategie und Organisation.- 3.3.2.2 Kultur und Vertäuen.- 3.3.2.3 Kontakt und Kommunikation.- 3.3.2.4 Servicequalität und Effizienz.- 3.3.3 Fazit: der"innere" Teil des Analysemodells.- 3.4 Zwischenergebnis.- 4. Forschungsdesign.- 4.1 Forschungsmethodik.- 4.1.1 Methodologische Vorüberlegungen.- 4.1.2 Festlegung der Forschungsstrategie.- 4.1.3 Befragung als Methode.- 4.2 Forschungsprogramm.- 4.2.1 Aufbau und Inhalt des Fragebogens.- 4.2.2 Auswahl der Erhebungsstichprobe.- 4.2.3 Forschungsablauf.- 4.3 Zwischenergebnis.- 5. Ergebnisse der empirischen Untersuchung.- 5.1 Strukturmerkmale der befragten Unternehmen.- 5.1.1 Strukturmerkmale der Personalbereiche.- 5.1.2 Strukturmerkmale der F&E-Bereiche.- 5.2 Ergebnisse zur Schnittstelle zwischen Personal- und F&E-Bereich.- 5.2.1 Aufgaben und Prozesse der Zusammenarbeit.- 5.2.2 Merkmale der Zusammenarbeit.- 5.3 Zusammenhang zwischen Merkmalen der Zusammenarbeit und Schnittstellenqualität.- 5.3.1 Korrelationsanalyse.- 5.3.2 Regressionsanalyse.- 5.3.3 Clusteranalyse.- 5.4 Zwischenergebnis.- 6. Handlungsempfehlungen.- 6.1 Handlungsempfehlungen zur Verbesserung einzelner Merkmale der Zusammenarbeit.- 6.1.1 Ansatzpunkte zur Gestaltung der Basis der Zusammenarbeit -Handlungsempfehlungen für Cluster.- 6.1.1.1 Klärung der Rollenverteilung.- 6.1.1.2 Vereinbarung von Qualitätsstandards.- 6.1.1.3 Aufbau von Kompetenz durch Qualifizierung.- 6.1.1.4 Sicherstellung von Information und Kommunikation.- 6.1.1.5 Entwicklung einer gemeinsamen Vertrauensbasis.- 6.1.2 Ansatzpunkte zur Gestaltung der strategischen Zusammenarbeit -Handlungsempfehlungen für Cluster.- 6.1.2.1 Abstimmung von Zielen und Strategien.- 6.1.2.2 Entwicklung kultureller Gemeinsamkeiten.- 6.1.2.3 Intensivierung des Informationsaustauschs und der Kommunikation.- 6.1.2.4 Standardisierung von Routineaufgaben und -prozessen.- 6.1.2.5 Einführung von Kennzahlen.- 6.1.3 Generelle Voraussetzungen als begleitende Handlungsempfehlungen.- 6.2 Handlungsempfehlungen zur Gestaltung kritischer Aufgaben und Prozesse der Zusammenarbeit.- 6.2.1 Personalbeschaffung.- 6.2.2 Personalentwicklung.- 6.2.3 Fort-und Weiterbildung.- 6.2.4 Organisationsentwicklung/Change Management.- 6.3 Ablaufprozeß für ein systematisches Schnittstellenmanagement.- 6.4 Zwischenergebnis.- 7. Schlußbetrachtung.- 7.1 Zusammenfassung zentraler Untersuchungsergebnisse.- 7.2 Fazit und Ausblick.- Anhang: Fragebogen.