Zwischen Traum und Alptraum: Studien zur französischen und deutschen Literatur des frühen 20. Jahrhunderts by Nadja KaltwasserZwischen Traum und Alptraum: Studien zur französischen und deutschen Literatur des frühen 20. Jahrhunderts by Nadja Kaltwasser

Zwischen Traum und Alptraum: Studien zur französischen und deutschen Literatur des frühen 20…

byNadja Kaltwasser

Paperback | September 28, 2000 | German

Pricing and Purchase Info

$81.74 online 
$90.95 list price save 10%
Earn 409 plum® points

Prices and offers may vary in store

Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

about

Träume haben Konjunktur. Das beweisen nicht nur der Titel des Kursbuchs 138 vom Dezem­ ber 1999 ("Träume") oder eine neue Manesse Anthologie "Träume in der Weltliteratur" des gleichen Jahres. Auch in zahlreichen Spielfilmen und Fernsehserien, etwa des Science-Fiction­ Genres, wird der Traum als Ursprung virtueller Welten vielfach zitiert. In neurologischer Hin­ sicht sucht beispielsweise das Sigmund-Freud-Institut in Frankfurt den Traum zu enträtseln. Träume repräsentierten immer schon eine Herausforderung fur die menschliche Selbst- und Realitätsdefinition. Dieses irritierende zweite, nächtliche Leben provozierte dabei Reaktionen und Interpretationen verschiedenster Art. Gleich zu Beginn entstand die Vorstellung, es sei ein seelischer Ort der Kontaktaufnahme mit Naturrnächten, Göttern und Dämonen. Der Gedanke, im Traum Erkenntnisse jenseits der Möglichkeiten des wachen Bewußtseins gewinnen zu kön­ nen, erhält sich noch bis hin zu Sigmund Freud. Geändert hat sich lediglich der Bezugspunkt: Nicht mehr die beängstigende, rätselhafte Objektwelt gibt chiffriert Auskunft über sich und des Menschen Schicksal, sondern das Subjekt selbst offenbart im Traum verschlüsselt seine Unter­ gründe. Es verwundert wenig, daß Künstler schon bald Analogien zwischen Traum und ästhe­ tischer Produktion erkannten. Sowohl Inhalt als auch Form der Träume boten ein Modell, Na­ turnachahmung zu überschreiten und neue, von Einbildungskraft geprägte, Realitäten zu kreie­ ren. Als schließlich in der ästhetischen Modeme die Imagination zur Rettung des Subjektes aufgerufen wird, kommt auch der Traum zu großen Ehren. Neben seinem schöpferischen Potential birgt das nächtliche Erleben aber auch ein existentiell verunsicherndes Element.
Dr. Nadja Kaltwasser studierte Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz und Dijon. Sie ist als freie Mitarbeiterin bei ABD Film und Video Aktuelles für das ZDF tätig.
Loading
Title:Zwischen Traum und Alptraum: Studien zur französischen und deutschen Literatur des frühen 20…Format:PaperbackPublished:September 28, 2000Publisher:Deutscher UniversitätsverlagLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3824444186

ISBN - 13:9783824444182

Look for similar items by category:

Reviews

Table of Contents

Zur abendländischen Diskursgeschichte des Traums - Surrealismus und Traum bei André Breton - Traum und Biographie bei Michel Leiris - Traum und ästhetische Konstruktion bei Raymond Queneau - Figurationen des Alptraums bei Georg Heym und Franz Kafka - Zwischen atavistischer Traumproduktion und ästhetischer Imagination: Alfred Kubin