Die politische Funktion der Menschenrechte in der Demokratie: Eine Analyse im Rahmen der Philosophie Claude Leforts

livre numérique Kobo | 20 avril 2016 | allemand

Die politische Funktion der Menschenrechte in der Demokratie: Eine Analyse im Rahmen der Philosophie Claude Leforts
4,69 $ en ligne 
5,19 $ prix courant rabais 9 %

Les prix et les offres peuvent différer de ceux en magasin

À télécharger

Non disponible en magasin

description

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Politik - Politische Theorie und Ideengeschichte, Note: 1,0, Universität Regensburg (Institut für Politikwissenschaft - Lehrstuhl für politische Philosophie und Ideengeschichte), Veranstaltung: 'Grundbegriffe der Politischen Philosophie', 10 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Menschenrechte stellen seit Beginn der modernen Demokratie explizit das Fundament deren Selbstverständnisses dar. Überraschend ist angesichts dieser Bedeutung und Geschichte der Menschenrechte, dass sich seit den Terroranschlägen des 11. September 2001 eine Zäsur abzuzeichnen scheint: Konfrontiert mit schweren menschlichen Verlusten in zahlreichen Ländern und einer neuartigen Bedrohung, scheint der Schutz der Bürger vor Terroristen fortan oberste Priorität zu haben. In den westlichen Demokratien ist der Verstoß gegen die Menschenrechte oder die Beteiligung an solchen Aktionen zahlreich belegt und von staatlichen Stellen eingestanden worden. Die gängige Rechtfertigung eines solchen Verhaltens seitens der Staatsmächte lautet, einem Individuum sei zwar bedauerlicherweise ein unvermeidlicher Schaden entstanden, dies sei jedoch im Interesse der Allgemeinheit und zum Schutz der demokratischen Gesellschaft geschehen. Wenn jedoch die Menschenrechte von Beginn an im Fundament der Demokratie verankert erschienen, kommt man nicht umher, diese Argumentation kritisch zu beleuchten und zu fragen, ob die Folgen solcher Rechtsverletzungen nicht über das Individuum hinausgehende negative Konsequenzen für die gesamte Gesellschaft haben können. Deutlich wird dabei: Die offizielle Argumentation impliziert, die Menschenrechte seien letztlich individuelle Rechte, deren Einhaltung im Zweifelsfall gar dem allgemeinen Interesse entgegenlaufen könne. Damit spricht man den Menschenrechten eine genuin politische Dimension ab. In der Arbeit geht es konkret um die Frage, ob die Menschenrechte in einer demokratischen Gesellschaft über die Rolle von Individualrechten hinaus eine politische Funktion erfüllen und eine Verletzung dieser Rechte somit selbst im Einzelfall Funktion und Bestehen der Demokratie gefährden. Ein Wissenschaftler, der in diesem Bereich bedeutende und neuartige Erkenntnisse gewonnen hat, ist der französische Philosoph Claude Lefort. Lefort hat in seinen neuartigen Arbeiten besonders auch die Rolle der Menschenrechte innerhalb einer Demokratie zu bestimmen versucht. Im Rahmen seiner Theorie soll in der vorliegenden Hauptseminararbeit die eröffnete Frage nach der politischen Funktion der Menschenrechte untersucht werden.

Titre :Die politische Funktion der Menschenrechte in der Demokratie: Eine Analyse im Rahmen der Philosophi...Format :livre numérique KoboPublié le :20 avril 2016Publié par :GRIN VerlagLangue :allemand

Les ISBN ci-dessous sont associés à ce titre :

ISBN - 10 :3638898261

ISBN - 13 :9783638898263

Convient aux âges : Tous les âges

Recherche d’articles semblables, par catégorie :